Kalkfreies Wasser

VonWasserenthärtung.de

Kalkfreies Wasser

Was ist kalkfreies Wasser?

Verkalkte Armaturen

Verkalkte Armaturen

Unter kalkfreiem Wasser versteht man Wasser, das keinen Kalk enthält. Doch was ist eigentlich Kalk und warum stört er uns? Kalk besteht eigentlich aus Calcium und Magnesium. Diese Stoffe bleiben zum Beispiel zurück, wenn kalkhaltiges Wasser auf einer Oberfläche verdunstet. Je mehr Calcium und Magnesium im Wasser enthalten sind, desto mehr Kalk bleibt zurück. Kalkfreies Wasser ist demnach Wasser, dass möglichst wenig Calcium und Magnesium enthält.

Warum kalkfreies Wasser?

Kalkhaltiges Wasser hinterlässt überall Kalkablagerungen. Dort wo man es sieht und dort wo man es nicht sieht. Die Folgen sind unterschiedlich. Zunächst gibt es ästhetische Gründe: Kalk sieht auf Armaturen nicht schön aus. Die Ablagerungen bedecken zum Beispiel die Duscharmatur mit einem weißen Belag. Die Folge ist, es müssen säurehaltige Putzmittel verwendet werden, um diese Ablagerungen wieder zu entfernen. Auf Dauer ist dies natürlich auch umweltbelastend, denn die Säuren gelangen ins Abwasser.

Nicht weniger wichtig sind die ökonomischen Auswirkungen. Ein Boiler, der von innen verkalkt braucht mehr Energie als ein kalkfreier Boiler. Die Kalkschicht wirkt auf den Heizstäben wie ein Isolator. Das gleiche gilt für die Heizstäbe in der Waschmaschine. Viel Schlimmer wird es, wenn Geräte durch Kalk beschädigt werden, denn dann kostet das richtig Geld. Am teuersten wird es, wenn einmal alle Wasserleitungen ersetzt werden müssen, weil so dermaßen verkalkt sind, dass kaum noch Wasser darin durchfließt.

Über den Autor

Wasserenthärtung.de administrator