Monatsarchiv Januar 2016

VonWasserenthärtung.de

Wie kann man die Wasserhärte messen?

Die Wasserhärte lässt sich unter anderem mit einer Titrationsflüssigkeit messen. In Deutschland wird die Wasserhärte in °dH gemessen. Beim Messen wird die Flüssigkeit in eine Wasserprobe geträufelt. Jeder Tropfen wird gezählt und steht für 1 °dH.

Die Titrationslösung ist zunächst rot und schläft auf grün um, wenn die Wasserhärte erreicht ist. Hat man zum Beispiel eine Wasserhärte von 10 °dH, zählt man 10 Tropfen bis die Flüssigkeit grün wird. Zur Veranschaulichung können Sie nachfolgendes Video anschauen:

VonWasserenthärtung.de

Kalkfreies Wasser

Was ist kalkfreies Wasser?

Verkalkte Armaturen

Verkalkte Armaturen

Unter kalkfreiem Wasser versteht man Wasser, das keinen Kalk enthält. Doch was ist eigentlich Kalk und warum stört er uns? Kalk besteht eigentlich aus Calcium und Magnesium. Diese Stoffe bleiben zum Beispiel zurück, wenn kalkhaltiges Wasser auf einer Oberfläche verdunstet. Je mehr Calcium und Magnesium im Wasser enthalten sind, desto mehr Kalk bleibt zurück. Kalkfreies Wasser ist demnach Wasser, dass möglichst wenig Calcium und Magnesium enthält. weiterlesen